Vorschulische Sprachberatung

von | Dez 19, 2019 | Allgemein | 0 Kommentare

Vorschulische Sprachberatung in Berlin:

1. Worum geht es?
Im Berliner Schulgesetz wurde 2008 das Recht der Kinder auf vorschulische Sprachförderung verankert. In der pädagogischen Praxis sind insbesondere die Kinder, die erst 18 Monate vor Eintritt in die Schule in die Kindertagesstätte kommen, eine Herausforderung.
Die Senatsverwaltung beauftragt Lehrkräfte mit der Beratung zur individuellen sprachlichen Förderung, insbesondere der Kinder, die sich in der verpflichtenden 25-stündigen Förderung befinden oder die erst eineinhalb Jahre vor Eintritt in die Schule in die Kindertagesstätte kommen.
Außerdem führen die Sprachberaterinnen und Sprachberater im Auftrag der Senatsverwaltung die vorschulische Sprachstandsfeststellung gemäß § 55 Schulgesetz die Sprachstandsfeststellungen mit dem Testinstrument Deutsch Plus 4 durch und testen bei Widersprüchen gegen das Testergebnis mit einem anderen standardisierten Sprachstandsfeststellungsinstrument.

2. Wer ist das?
Regionale Sprachberaterteams für vorschulische Sprachförderung
Die regionalen Sprachberaterteams für vorschulische Sprachförderung setzen sich aus Lehrerinnen und Lehrern für den Förderschwerpunkt Sprache und Lehrerinnen und Lehrern mit Kompetenz für das Erlernen des Deutschen als Zweitsprache zusammen. Sie arbeiten an den Schulen des Bezirks und haben Abordnungsstunden für die Vorschulische Sprachberatung.

3. Welche Beratungsangebote machen die regionalen Sprachberaterinnen und Sprachberater für vorschulische Sprachförderung den Kindertagesstätten?
Beratungsangebote für Kinder, die keine Einrichtung der Jugendhilfe besuchen und nach § 55 Schulgesetz gefördert werden
• Beratung bei der Planung der individuellen Förderung von Kindern in der 25-stündigen Sprachförderung
• Beratung zu Möglichkeiten der Sprachbeobachtung, insbesondere bei der Dokumentation der Sprachentwicklung für Kinder, die 25 Wochenstunden Sprachförderung erhalten
Auf Wunsch Beratung der Kindertagesstätten zur sprachlichen Förderung von Kita- Kindern
• Beratung der Erzieherinnen und Erzieher zur Sprachförderung, insbesondere zur ganzheitlichen Förderung von Kindern eineinhalb Jahre vor Eintritt in die Schule
• Beratung bei der Erarbeitung integrativer Sprachförderkonzepte und der Gestaltung eines sprachförderlichen Alltags
Unterstützung der Erzieherinnen und Erzieher bei der Beratung der Eltern von Kindern mit sprachlichem Förderbedarf

Vorschulische Sprachberatung Steglitz Zehlendorf:

1. Das Team:
Derzeit besteht das Team der Vorschulische Sprachberatung Steglitz-Zehlendorf aus:
• Frau Faupel (Koordination)
• Frau Schilling (Stellvertretende Koordination)
• Frau Zipperling
• Frau Bieber
Insgesamt stehen dem Team im Bezirk Steglitz-Zehlendorf gemeinsam eine knappe Lehrerstelle zur Verfügung. Frau Faupel und Frau Zipperling arbeitet ansonsten noch in der Mühlenau-Grundschule, Frau Schilling in der Athene-Gundschule und Frau Bieber im SIBUZ.

2. Aufgabenschwerpunkte des Teams:


Das Team berät vorrangig die Rahmenvertrags-Kitas. Derzeit sind das 31 Kitas im Bezirk unterschiedlicher Träger (Eigenbetrieb Süd-West, Mittelhof, ev. Kirchenkreis, kleinere Träger) zur Sprachförderung.
Neben der Beratung in den Kitas, gibt das Team seit 2018 immer mehr Tages- Workshops mit einem großen Praxisanteil, um der Vielzahl der Kitas gerecht zu werden. Diese Workshops finden großen Anklang und sind immer wieder nachgefragt. Einladungen gehen an die Träger, deren Kitas der Rahmenvereinbarung beigetreten sind.

Weitere Kitas, die Interesse an der Arbeit der Vorschulischen Sprachberatung haben, bzw. Beratung bezüglich der Sprachförderung allgemein oder bezogen auf einzelne Kinder haben, wenden sich bitte an Frau Faupel (Koordinatorin) unter folgender E-Mail:
faupel [at] buz-sz [dot] de
oder wenden sich an das:
SIBUZ Steglitz-Zehlendorf
Dessauerstr. 49-55, 12249 Berlin
Tel.: 030 / 90299-2780

Neueste Beiträge