Projektreihe #vieleLeben

von | Dez 19, 2019 | Allgemein | 0 Kommentare

Die Nutzung von Sozial Media spielt im Alltag von Jugendlichen eine herausragende Rolle und insbesondere Instagram,YouTube und Tik Tok haben „Stars“ und Vorbilder haben hervorgebracht. Jedoch findet ein Nachdenken und eine kritische Auseinandersetzung über von den Vorbilder vorgelebte Werte und Rollen selten statt.
Das Projekt #vieleLeben reflektiert und setzt sich in verschiedenen Formaten mit der Rolle und Wirkung von Influencer*n auf den Alltag junger Menschen auseinander.

#vieleLeben ist mit Jugendlichen gemeinsam entwickelt worden und besteht aus mehreren Formaten:
Am 4.12.19 im Campus Albert Schweitzer kommt das Theaterstück von und mit jungen Schauspieler*innen zur Uraufführung. Unter der Leitung von Annika Gebhard (19 J) haben SchülerInnen und Studierende im Alter von 14-20 ein multimediales Theaterstück entwickelt, dass die Faszination, der digitalen Welt und verschiedene Medien der Informationsvermittlung einschließt. Die jungen Theatermacher*innen sind selbst regelmäßige Nutzer*innen von Social-media und damit auch an einer Forschung an sich selbst und ihrer Generation beteiligt. Das multimediale Theaterprojekt ist eine künstlerische Auseinandersetzung damit.
Nach der Aufführung stellen sich die Theatermacher*innen und zwei Influencer*innen den Fragen junger Moderatoren und Moderatorinnen aus Steglitz -Zehlendorfer.

im Januar gibt es Jugendtalkshow #vieleLeben für Schulen aus dem Bezirk auf der sich Influencer* den Fragen der Schüler*innen stellen. Moderiert wird die Veranstaltung von Schüler*innen aus dem Bezirk.
Dort werden die Videos aus den medienpädagogische Workshops in Schulen werden präsentiert.

Zum Abschluss gibt es einen Fachtag für pädagogische Fachkräfte.

Das mit Jugendlichen gemeinsam erarbeitete, durchgeführte Projekt wird finanziert von der Senatsverwaltung Finanzen und Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Das Projekt wurde von der Planungs-und Koordinierungsstelle Gesundheit  initiiert und wird in Kooperation mit dem Jugendamt durchgeführt, denn die Auswirkungen auf das Leben Jugendlicher – auch unter den Aspekten Gesundheit, Gender und Medienkompetenz sind relevant.

#Jugendförderung
# Gesundheit

Neueste Beiträge